IT-Outsourcing

Was ist IT-Outsourcing und welche Vorteile bietet es?

Unternehmen nutzen zunehmend das IT-Outsourcing. Statt die Cloud-Dienste, IT-Rollouts und Support-Services intern bereitzustellen, werden diese ganz einfach bei einem von einem externem Anbieter erworben. Erfahren Sie, wie IT-Outsourcing funktioniert und welche Vorteile es bietet.

IT Outsourcing – Definition

Beim IT-Outsourcing werden interne IT-Dienste an einen Drittanbieter übertragen. Diese Anbieter bieten eine Reihe von Dienstleistungen an, z. B. Hosting und Cloud-Dienste, Systemadministration und Computer Reparatur.

Outsourcing kann entweder mit nur einem Anbieter oder mit mehreren Anbietern erfolgen. Beim Single-Vendor-Outsourcing arbeiten Sie mit nur einem Partner zusammen. Bei der Multi-Vendor-Variante sind mehrere Anbieter für verschiedene IT-Aspekte beteiligt. Außerdem kann das Outsourcing innerhalb desselben Landes oder grenzüberschreitend erfolgen.

IT-Outsourcing als Enter Taste auf einer Laptop Tastatur

Es wird zwischen drei Leistungsebenen beim IT-Outsourcing unterschieden:

Infrastructure-Outsourcing

Bei dem Infrastructure-Outsourcing können verschiedene Infrastrukturen an IT-Outsourcing Anbieter ausgelagert werden, z. B. Serverdienste, Cloud-Dienste oder Rechenzentren.

Application-Outsourcing

Das Outsourcing von Anwendungen wie Software, Webentwicklung oder Shopsystemen.

Process-Outsourcing

Ein Beispiel für die Auslagerung von Geschäftsprozessen ist die Nutzung einer externen Quelle für Dienstleistungen wie Buchhaltung oder Online-Marketing.

Lassen Sie sich von uns zum IT-Outsourcing beraten!

Die Vorteile von IT-Outsourcing

Durch die Auslagerung von IT-Dienstleistungen kann Ihr Unternehmen eine Reihe von Vorteilen erzielen und wettbewerbsfähig bleiben.

Fachkräftemangel umgehen

Da viele große Firmen durch ihren Bekanntheitsgrad bereits einen Wettbewerbsvorteil beim Erwerb der IT-Mitarbeiter haben, können insbesondere kleine und mittlere Unternehmen vom IT-Outsourcing profitieren. IT-Outsourcing ermöglicht den Zugriff auf ein breites Spektrum an hochqualifizierten IT-Fachkräfte, die von einem IT-Dienstleister zur Verfügung gestellt werden, IT Outsourcing spart also viel Zeit bei der Suche nach qualifizierten IT-Kräften.

Konzentrieren Sie sich auf die wichtigsten Aufgaben

Durch die Auslagerung von IT-bezogenen Aufgaben wie der Bereitstellung von Infrastruktur und Arbeitsplätzen, dem E-Mail-Betrieb, der Cloud-Verwaltung oder dem technischen Support an einen Dritten können Unternehmen die Zeit ihrer Mitarbeiter für wertschöpfende Projekte freimachen.

Up-to-date bleiben

Wenn Ihr eigenes IT-Team immer wieder an seine Grenzen stößt, kann es zu einem Rückstau von Aufgaben kommen, die nicht erledigt werden. Dies gilt insbesondere für grundlegende Aufgaben wie das Einspielen von Software-Patches oder das Erstellen von Backups. Einem Dienstleister gelingt es, diese Tätigkeiten schnell zu erledigen, da er über die richtigen Methoden verfügt. Auf diese Weise stellen sie sicher, dass alle wichtigen Systeme einsatzbereit und verfügbar bleiben, um Störungen in der Produktionskette zu vermeiden.

Mehr Transparenz für Ihre Kunden

IT-Outsourcing-Anbieter stellen viele Leistungen als standardisierte Produkte dar, so dass sich der Aufwand im Vorfeld einfacher abschätzen lässt. Auch nutzungsabhängige Leistungen werden genau vermerkt und sorgen so für Transparenz. Auch können die Anbieter sehr genau berechnen, was bestimmte Verfahren ausgehend von ihren Erfahrungswerten kosten werden.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner